Gebäudereinigung  Kirchardt   -  Unterhaltsreinigung, Büroreinigung, Glas-reinigung, Winterdienst, Hausmeisterservice, Facility-Management , toll

74912 Kirchardt - Reinigung - Kramer GmbH

Gebäudereinigung

Gebäudereinigung bei der Kramer GmbH besteht aus der Unterhaltsreinigung und Glasreinigung, seit 1968 sind wir Meisterbetrieb der Gebäudereinigung und auch für Sie in Kirchardt zur Stelle

 

Unterhaltsreinigung

Mehr als 700 Mitarbeiter sind bei uns in der Unterhaltsreinigung tätig und sorgen Tag für Tag für Sauberkeit und Hygiene natürlich auch in Kirchardt.

 

Glasreinigung

Die Glasreinigung ist die Königsdisziplin der Gebäudereinigung hier trennt sich die Spreu vom Weizen die Kramer GmbH arbeitet mit fest angestellten Mitarbeitern und eigener Hubarbeitsbühne in der Glasreinigung. Gerne beraten wir Sie auch Vor-Ort in Kirchardt.

 

Facility-Management

Kramer ist ein überregional tätiges Facility-Management Unternehmen und bietet neben der Gebäudereinigung auch das Facility-Management für Sie in Kirchardt  und in Heilbronn und Umgebung an.

 

Hausmeisterservice

Mit unseren gut geschulten und hoch motivierten Hausmeistern arbeiten wir im Poolsystem und decken hierdurch auch den Bereich  74182 Kirchardt ab. 

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.

Die Gemeinde Kirchardt konnte im Jahre 1991 auf eine 1200-jährige Geschichte zurückblicken. Sie gehört damit zu den ältesten Siedlungen unserer Gegend. Kirchardt wurde am 22. Oktober 791 erstmals urkundlich erwähnt, und zwar in der Urkunde des Klosters Lorsch (Urkunde Nr. 2618 des berühmten "Lorscher Codex").

Danach schenkte die Klosterfrau Egilrat dem Kloster Lorsch im 24. Jahr des Königs Karl des Großen im Dorf "Kyrih-Hart" eine Hofreite und eine dazugehörige Bauernhube (30 - 40 Morgen Land). Die Deutung des Ortsnamens ist umstritten. Traditionell wird er als "Kirche im Wald" oder "Wald einer Kirche" gedeutet. Gustav Neuwirth entschied sich dagegen in seiner 1978 verfassten Chronik für "Hartgebiet", in dem Kürweihen, d.h. rote Milane, leben und weist darauf hin, dass es nahe Bad Rappenau eine aufgegebene Siedlung, eine Wüstung namens Speßhart gibt, die im Hochmittelalter Spechteshart hieß - "Hartgebiet, in dem Spechte leben" Quelle: Kirchardt